Willkommen auf dem Theeshof in Schneverdingen!
^

Aktuelle Veranstaltungen

Freilichtmuseum - Theeshof - eröffnet wieder am 1. Mai

Emanuel Geibel meinte: „Und dräut der Winter noch so sehr mit trotzigen Gebärden, und streut er Eis und Schnee umher, es muß doch Frühling werden.“

Es geht wieder los!
Vor Beginn der Museumssaison findet am 21. April 2018 der zweite Musikwettstreit (Songwriter Slam), organisiert vom Stadtjugendring Schneverdingen, auf der großen Diele im Haupthaus des Theeshofes statt. Die Vorbereitungen des Organisationsteams für diesen Liedermacherwettstreit laufen bereits auf Hochtouren. Hierzu siehe Eigenbericht des Stadtjugendringes.

Das Winterhalbjahr verlief ruhig, bis auf die Stürme im Herbst. Ein kleines Dach für die Schäferfiguren wurde beschädigt, dicke Zweige von den Bäumen gedreht. Eine dicke alte Eiche musste in Nähe des Haupthauses aus Sicherheitsgründen entfernt werden. Sie fing an morsch zu werden. Nun ist der Hof mit seinen Anlagen wieder geputzt und wartet auf Besucher. Gleichzeitig sucht der Heimatbund neue Mitglieder, sowie ehrenamtliche Helfer für den Museumsdienst in der Woche und für die Sonntagsdienste. Die öffnungszeiten haben sich aus organisatorischen Gründen wieder etwas geändert. Das Museum ist von donnerstags bis sonntags von 15.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Sonntagsvormittag bleibt das Museum geschlossen.
Die Eintrittsgelder haben sich nicht geändert. Sie betragen für alle Gebäude 3,00€, für Gruppen ab acht Personen 2,00€, Kinder und Jugendliche bis 14. Jahre haben freien Eintritt. Gruppen und Busgesellschaften sollten sich telefonisch beim 1. Vorsit-zenden Fritz Ulrich Kasch unter der Tel.-Nr. 05193-99001 oder bei Rosi Kopp unter der Tel.-Nr. 05193-982 371 melden.
Wer Lust auf eine besondere Freizeitgestaltung hat und sich mal mit der Museenwelt beschäftigen will, bitte, auf dem Theeshof in Hansahlen ist dies möglich. Ehrenamtliche Arbeit macht Spaß und bietet sozialen Austausch. Hier können Freiwillige ihren Interessen nachgehen und dabei Kulturarbeit unterstützen. Wer tagsüber keine Zeit hat, kann jeden Dienstagabend ab 19.00 Uhr in verschiedenen Hobbygruppen mitmachen. Jedes Talent ist gefragt. Einfach kommen und gucken.
Im Frido Witte Haus sind wieder Schwarz-Weiß Fotos von Reisen des Künstlers zu sehen. Neu ist, daß der Heimatbund Skizzen in Postkartengröße von Frido Witte anbietet.
Das Pult- und Federkielmuseum in Insel ist unter der Tel.-Nr. 05193-800506 oder über Erika Koopmann unter Tel. 05193-6969 zu erreichen. Die öffnungszeiten sind hier dienstags, mittwochs, sonnabends und sonntags jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr. Weitere Termine sind auf Absprache möglich.
Die Räder der Wassermühle in Lünzen drehen sich in diesem Jahr wieder an den Wochenenden sonnabends und sonntags von 14.00 bis 16.00 Uhr und nach Vereinbarung. Nach den Führungen ist die Verkostung einer „Mühlenvesper im benachbarten Restaurant möglich. Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. 05193-1765 von Dirk Wawrzyniak oder Tel. 05193-6379 von Erhard Rösch. Der Mühlentag ist wieder am Pfingstmontag. Auch hier in der Mühle sind Helfer willkommen.
Am 13. Mai findet der 41. Internationale Museumstag statt. Der Theeshof ist durchgehend bei freiem Eintritt geöffnet.
Später am 2.06.2018 ist wieder Markttag auf dem Theeshof. Es ist der 23. Bauernmarkt unter den alten Eichen. Es haben sich wieder interessante Aussteller angemeldet. Bericht folgt.
Wer sich traut und ein schönes Ambiente wünscht, kann sich auf dem Theeshof trauen lassen, denn die Stadt hat hier eine standesamtliche Dependance eingerichtet. Die Organisation läuft über die Schneverdinger Touristik.

Unser Motto: Wi laadt in....un teuft up jo!

Frido-Witte Fotos

Ab sofort sind die Schwarz-weiß-Fotos von Frido Witte im Häuslingshaus (Frido-Witte-Haus) im zweimonatigem Wechsel zu besichtigen. Sie wurden bisher noch nicht ausgestellt. Seit dem 28. Juni ist die nächste Serie Schwarz-Weiß-Bilder von Frido Witte zu sehen. Es sind Reisen nach Venedig und Tunis um 1910.

Fahrer gesucht

Der Heimatbund Schneverdingen e.V. sucht Fahrer für das Spülmobil den "Sauberen Heinrich". Es geht in erster Linie um Fahrten zu den Einsatzorten. Vor Ort ist eine Einweisung der Bedienung erforderlich. Einige Veranstalter haben bereits ein eingespieltes Team. Seit 1993 gibt es dieses umweltfreundliche Spülmobil auf Rädern. Es wird gerne für größere Veranstaltungen im privaten und betrieblichen Bereich oder auf Vereinsebene geordert. Die "Schlagkraft" kann sich sehen lassen: Ein Waschgang dauert ca. drei Minuten, das Geschirr kommt körbeweise getrocknet aus der Maschine. Je Durchgang werden drei Liter heißes Wasser benötigt. Bestecke und Porzellan befinden sich in großer Menge an Bord. Strom- und Wasserversorgung müssen vor Ort angebracht werden.

Für das Fahren des Mobiles genügt der Führerschein der Klasse III, allerdings hat das Fahrzeug etwas Überbreite, auf die sich der Fahrer einstellen muß.

Der Vorstand des Heimatbundes freut sich auf Ihre Anfragen und Bewerbungen. Bitte melden Sie sich bei Fritz Ulrich Kasch unter der Tel. 05193-99001 oder bei Werner Salomon unter Tel. 05193-971509.

Ein Besuch zum Theeshof - auch in der winterlichen Jahreszeit - lohnt immer. Verbinden Sie Ihren Ausflug mit einem Gang durch den Heidegarten und kehren Sie ein in die umliegenden Cafes.

Unser Motto: Wi laadt in....un teuft up jo!

Frido-Witte Kalender - Ein besonderer Hingucker!

Details

Zum 50. Todesjahr bringt der Heimatbund Schneverdingen einen Kalender mit Bildern unseres Architekten, Malers und Graphikers Frido Witte heraus. Manche Kalenderbilder sind für den Betrachter überraschend, denn sie wurden der Öffentlichkeit noch nicht präsentiert. Das Kalendarium kann über Jahre genutzt werden, weil keine Wochentage eingetragen sind. Es handelt sich um einen hochwertigen farblichen Kunstdruck mit Motiven aus unserer Umgebung.

Frido Witte wurde 1881 in Schneverdingen geboren und lebte viele Jahre in Schnever-dingen, später in Soltau. Sein Ruf als Maler und Graphiker erstreckte sich über ganz Nordwestdeutschland. Unverkennbar ist jedoch seine starke innere Bindung an den Ort seiner Kindheit und Jugend: Für Schneverdingen ein Glücksfall, weil sein künstlerisches Wollen in ganz besonderem Maße aus dem Erleben der heimatlichen Landschaft und ihres Menschenschlages hervorgehen. Seine Spannweite war aber größer als die eines "Nur-Heidemalers". Der kunstgeschichtlichen Stellung nach gehört Frido Witte zur Heimatkunstbewegung, die sich in Worpswede geschlossen manifestiert hatte, aber auch sonst überall im Lande wirksam war. Aus dieser Zeit kommen auch die freund-schaftlichen Beziehungen zu Heinrich und Martha Vogeler.

Der Hingucker des Jahres ist in mehreren Buchhandlungen erhältlich. In Schnever-dingen in der Buchhandlung Vielseitig, (vormals Carstens) in der Verdener Straße und im Bücherladen Gevers in der Bahnhofstraße. In Soltau in den Buchhandlungen Schütte in der Poststraße und Hornbostel in der Marktstraße.

Öffnungszeiten

Donnerstag bis Sonntag: 15 bis 18 Uhr
Weitere Termine nach Absprache möglich